Die Bachblüten sind in den 1930er Jahren von Dr. Edward Bach begründete und nach ihm benannte 38 Blütenessenzen. Dr. Edward Bach wurde am 24.09.1886 in Moseley bei Birmingham geboren. Er war praktischer Arzt, arbeitete auch in der Unfall- und Notfallpatientenaufnahme und war im Laufe seines Lebens als Chirurg, Pathologe, Bakteriologe und Homöopath tätig. 

Schon als Student war Dr. Bach klar, dass es bei kranken Menschen immer einen Zusammenhang zwischen deren Persönlichkeit, deren Gefühlen und auch deren inneren Einstellungen zur Gesundheit gab. Für Dr. Bach stand immer der Mensch selbst im Vordergrund und nicht die Krankheit.

Im ersten Weltkrieg versorgte er viele Verletzte. 1917 erlitt er einen ernsten, körperlichen Zusammenbruch. Nach einer Operation gaben ihm die Ärzte nur noch drei Monate zu leben. Das bestärkte ihn noch mehr darin, sich in seine Forschungsarbeit zu stürzen und kam dadurch zu neuen Kräften. Seine Erfahrungen verfestigten seine Überzeugung, dass es zwischen der seelischen Verfassung und dem Zustand des Körpers einen Zusammenhang gibt.

Mit 43 Jahren schloss er seine Praxis und machte sich auf die Suche nach einem einfacheren, natürlichen und pflanzlichen Verfahren. Es sollte so sicher und einfach sein, dass jeder es verstehen und jeder damit umgehen kann. Auch sollte es für jeden verfügbar sein.

So entdeckte er, nachdem er sich viel in der Natur aufhielt um dort nach Antworten und Heilkräften zu suchen, die 38 Blütenessenzen. Er erkannte, dass die Blütenessenzen 38 Tugenden als Verbindung zwischen der Persönlichkeit und der Seele eines Menschen in sich tragen. Wann immer diese Verbindung zwischen Seele und Persönlichkeit ins Ungleichgewicht kommt, trennen wir uns von unserer inneren Führung ab. Es entstehen Ängste, Unsicherheit, Wut, Ungeduld, Pessimismus, Traurigkeit, Krankheiten etc.

Die Bachblüten unterstützen uns darin, die Harmonie zwischen Seele und Persönlichkeit wiederherzustellen.

Für Bach stand fest, dass sich seelische und körperliche Ausgeglichenheit dann einstellt, wenn die Harmonie zwischen unserem Körper und unserem Geist zurückgewonnen wird. Die inneren Einstellungen zu dem, wer wir sind und was wir tun ist der Schlüssel zu einem erfüllten, gesunden Leben.

Dr. Edward Bach starb im Alter von 50 Jahren am 27.11.1936